Pressestimmen

 

  • “Julia Bachmann in der Titelpartie konnte mit einer schönen, in der Höhe leuchtenden Stimme überzeugen”
    (zu “Adriana” :Kulturradio rbb)
     
  • “Julia Bachmann konnte als Adriana überzeugen”
    (zu “Adriana": Frankfurter Rundschau)
     
  • "überzeugender Einsatzes der jungen Sopranistin Julia Bachmann”
    (zu “Adriana”: Kölner Stadtanzeiger)
     
  • “Julia Bachmann gibt der Titelheldin ansprechende Spitzentöne mit auf den weiteren Lebensweg.” (zu “Adriana”: Deutschlanfunk)
     
  • “Julia Bachmann lotet den Zwiespalt der Titelfigur mit glanzvollem Sopran aus; am Ende wirft sie sich hochdramatisch bei wild rumorendem Orchester in eine Elektra-Pose“ (zu “Adriana”: Märkische Allgemeine Zeitung)
     
  • “Julia Bachmann kann mit einem sicher geführten Sopran und durchschlagskräftiger Höhe punkten.” (zu “Adriana”: opernnetz.de)
     
  • "Star-Sopranistin Julia Bachmann" (Bild-Zeitung Hannover)
     
  • “Julia Bachmann – auch in der Vergangenheit schon Publikumsliebling – überzeugte mit mehr als ‘nur’ ihrer Stimme. Sie war auch schauspielerisch köstlich.”
    (zu “Pimpinone”: Barsinghausen Kultur)
     
  • „Seine entzückende Papagena war stimmschön Julia Bachmann.“
    (zu „Papagena“: opernfreund.de)
     
  • „Seine Papagena findet er in Julia Bachmann, deren schauspielerischer und gesanglicher Einsatz dem Stück geschuldet leider viel zu kurz sind.“
    (zu „Papagena“: opernnetz.de)
     
  • „Schauspielerisch überzeugen aber zum einen Julia Bachmann, die eine herrlich freche und lebenslustige Mascha abgibt“
    (zu „Mascha“ im Zarewitsch: opernnetz.de)
     
  • “Romeo und Julia, die Puppenarie aus Hoffmanns Erzaehlungen, von der lebhaften und ausdrucksstarken Julia Bachmann derart vorgetragen, dass die Zuhörer ihren Beifall mit Bravo-Rufen befeuern.”
    (zu “NDR-Kulturbühne live Radioübertragung”: Hannoversche Allgemeine Zeitung)
     
  • Mit Julia Bachmann erstrahlte die Arie “Qui la voce” des Italieners Vincenzo Bellini, die sie mit Eleganz und Bravour vortrug.”
    (Mattinee-Konzert: Märkische Allgemeine Zeitung)
     
  • “Eine exzellente sing-schauspielerische Leistung. Zwischen lyrischer Wärme und glutvoller Leidenschaft, mal sinnlich, mal kokett. Eben noch kraftvoll durch den Raum schmetternd und im nächsten Atemzug hauchzart die Lüfte streichelnd, mit zwischernder Restsüβe in jubelnden Höhen, mit Reife und gestalterischer Überlegenheit: mitreiβend schön. Erlesenes Timbre, intensive Emotionalität und mitreiβende darstellerische Qualitäten griffen nahtlos ineinander. Dabei wurden Gefühle und Empfindungen in atemberaubende Koloraturen gebannt, die nicht als schwierige Kunstübung sondern als pures Vergnügen erschienen. Und dieses Vergnügen übertrug sich von Beginn an auf die entzückten Gäste im Saal, die sich am Ende völlig begeistert mit Standing Ovations bedankten.”
    (Cellesche Zeitung)
     
  • “Sie singt sanft und schimmernd von der Verpflichtung, die sich aus der Vernichtung ergibt, ein unter die Haut gehender Sopran, davon hätte man zu gern mehr gehört an diesem Abend.”
    (zu “Der Silbersee”: Neue Presse Hannover)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Julia Bachmann